Milchzuckerunverträglichkeit

Antworten
evi9672

Milchzuckerunverträglichkeit

Beitrag von evi9672 » Sonntag 15. August 2010

Hallo, ich hab mal eine Frage und zwar kennt sich hier jemand mit der Milchzuckerunverträglichkeit aus.
Ich glaube meine Tochter hat diese Krankheit (wenn es eine Krankheit ist).
Sie hat jetzt schon längere Zeit Durchfall am Anfang wurde eine Magen - Darm Infektion vermutet, aber dann ging der Durchfall weg, aber so schnell wie er weg war war er auch wieder da.
Werde morgen mal zum KA gehen mal sehen was der sagt.
Aber vielleich kann mir jemand schon mal einpaar Tipps geben.
LG
Evi

MamaP
Beiträge: 2874
Registriert: Dienstag 20. April 2010

Re: Milchzuckerunverträglichkeit

Beitrag von MamaP » Sonntag 15. August 2010

Wenn mich nicht alles täuscht heißt das Laktose Intolleranz.Also man verträgt somit keine Kuhmilch.Entweder muss man dann leider ganz auf Milch verzichten oder Soja Milch trinken.Bin mir aber nicht ganz sicher.Ich glaube man hat den Magel an dem Enzym Laktase.
Man kann dann den Milchzucker nicht spalten.Es entstehen Gase und somit Blähungen und es führt zu Durchfall.
Vielleicht ist das Problem.Wenn sie länger Durchfall hat kann sein das sie zur Darmflora aufbauen Hefe wie zu Beispiel Perocur forte evt.nehmen muss.
Das ist nur ein Tip keine Garantie
Mitarbeiterin der Kurbertung Friesland
Zuständig für das Saarland,München,Nürnberg und Göttingen
http://www.mukiku.de/mutter_kind_vater_ ... lingen.htm

Mitglied im www.ivbk.de

evi9672

Re: Milchzuckerunverträglichkeit

Beitrag von evi9672 » Montag 16. August 2010

Ja das mit der Hefe haben wir auch schon probiert ( Perenterol)
aber das nützt nicht wirklich.
Waren gerade beim Kinderarzt, der hat blut und Urin abgenommen, aber da ist alles normal.
Jetzt müssen wir am Donnerstag nochmal hin da wird dann ein großes Blutbild und ultraschall gemacht, vielleicht wissen wir dann mehr.
Danke nochmal für deine schnelle Antwort.
Liebe Grüße
Evi

MamaP
Beiträge: 2874
Registriert: Dienstag 20. April 2010

Re: Milchzuckerunverträglichkeit

Beitrag von MamaP » Montag 16. August 2010

Perenterol und Perocur ist das gleiche.Perenterol muss man selber bezahlen und Perocur bekommt man über Kassenrezept.
Ja eine vollständige Untersuchung sollte man dann wohl vornehmen.
Wenn dort alles in Ordung ist,wird sie wohl nach dem Auschlussverfahren ausprobieren müssen,aber das wird dann wohl der Kinderarzt entscheiden wie man weiter vorgehen muss.
Manchmal kann auch ein Nervosität--nervöser Darm dahinter stecken.Aber genau weis ich nicht.Wird ja auch der Arzt mit ihr dann rausfinden.
Alles Gute.
MamaP
Mitarbeiterin der Kurbertung Friesland
Zuständig für das Saarland,München,Nürnberg und Göttingen
http://www.mukiku.de/mutter_kind_vater_ ... lingen.htm

Mitglied im www.ivbk.de

Antworten