ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Antworten
Benutzeravatar
Silvia
Beiträge: 319
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Silvia » Freitag 17. September 2010

ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Erwachsene ADHS-Patienten leiden unter beruflichen und privaten Problemen. Sie haben häufiger Unfälle und sind einem größeren Risiko ausgesetzt, straffällig zu werden. Erkrankungen wie Depressionen, Ängste und Sucht sind nicht selten. Das Phantom ADHS kann sehr zerstörerisch sein.
Von Isabel Fannrich-Lautenschläger

Der Uhrzeiger taktet ihren Weg bis zur Bushaltestelle. Das Handy klingelt: Es ist Zeit für die Medikamente, und der Kalender vermerkt jede kleine Erledigung des Tages. „Das ist harte Arbeit“, sagt Ana Campos (Name geändert). Sie ist 36 Jahre alt und kämpft täglich um Struktur, um einen regelmäßigen Alltagsrhythmus, um Konzentration. Erst als ihr sechsjähriger Sohn untersucht wurde, weil er überaktiv und impulsiv war, kam sie auf die Idee, sie selbst könne an ADHS leiden – der sogenannten Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung.

Über kleine Zappelphilippe, ADHS im Kindesalter und die Behandlung mit Medikamenten ist in den vergangenen Jahren in Deutschland viel diskutiert worden. Dass die Krankheit aber bei 30 bis 60 Prozent der Betroffenen im Erwachsenenalter fortbesteht, wird erst allmählich bekannter. Eine Studie, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird, untersucht derzeit die Behandlungsmöglichkeiten für erwachsene ADHS-Patienten.

Zwar ist das Krankheitsbild in der deutschen Psychiatrie etabliert. Doch ADHS werde oft nicht als psychiatrische Erkrankung ernst genommen, sondern – wie beim Zappelphilipp – als Verhaltensstörung gesehen, sagt Wolfgang Retz. Er ist Professor am Uniklinikum des Saarlandes in Homburg, das an der Studie beteiligt ist. „Das wächst sich aus“ oder „Krank ist nur die Umwelt“, seien gängige Meinungen.

„Das verdreht die Problematik“, kritisiert der Psychiater. Infolge dieser Fehleinschätzung ende die Behandlung von Jugendlichen oft schon in der Pubertät. Nur ein Bruchteil der Erwachsenen werde medizinisch betreut. „Nicht jede Diagnose erfordert Behandlung“, schränkt Retz ein. Diese sei nur dann nötig, wenn jemand Schwierigkeiten habe, den Alltag zu bewältigen.

Bei ADHS liegt eine Stoffwechselstörung vor, bei der Botenstoffe wie Dopamin und Noradrenalin im Gehirn aus dem Gleichgewicht geraten und die Reizweiterleitung stören. Betroffene können sich nur schwer auf eine Sache konzentrieren, weil sie auf verschiedene Reize gleichzeitig reagieren. Sie vergessen Termine und kriegen das Durcheinander zu Hause kaum in den Griff. Ihre Gefühle fahren Achterbahn, viele reagieren sehr impulsiv.
Anzeige

„Unerkannt gleicht die ADHS einem Phantom, das sich durch das gesamte Leben zieht und das sehr zerstörerisch sein kann“, heißt es beim bundesweit tätigen Selbsthilfeverein „ADHS Deutschland“. Viele erwachsene ADHS-Patienten leiden unter beruflichen und privaten Problemen. Nach Auskunft des von Wissenschaftlern gegründeten „ADHS-Netzes“ haben sie häufiger Unfälle und sind einem größeren Risiko ausgesetzt, straffällig zu werden. Weitere Erkrankungen wie Depressionen, Ängste und Sucht sind nicht selten.

Ana Campos wusste lange Zeit nicht, wie sie ihren Mangel an Konzentration und ihre Impulsivität einschätzen sollte. In der Schulzeit saß sie immer vorne, um sich nicht ablenken zu lassen. Vor zehn Jahren kam die Argentinierin nach Berlin. Statt ihrem Wunsch nachzugeben und Psychologie zu studieren, kellnerte sie jahrelang. „Ich bin sehr schnell und schaffe mehrere Dinge gleichzeitig.“ Ihre Ehe jedoch ging in die Brüche.

„Die Störung ist gut behandelbar“, sagt Wolfgang Retz. Bislang wisse man aber zu wenig über den Erfolg von Psychotherapie bei erwachsenen Patienten. Deshalb untersuchen die Wissenschaftler bundesweit knapp 500 Patienten.

Im Mittelpunkt der Verhaltenstherapie steht das speziell für ADHS-Patienten entwickelte „Gruppenfertigkeitentraining“. Dieses kann Erwachsenen helfen, sich besser zu organisieren. „Das Ziel ist, ADHS zu kontrollieren, statt von ADHS kontrolliert zu werden“, betont die Psychiaterin Barbara Alm vom Zentralinstitut für seelische Gesundheit.

Eine aus dem Zen-Buddhismus abgeleitete Achtsamkeitsübung soll darüber hinaus helfen, sich besser zu konzentrieren. „Oft ist man nicht bei der Sache“, erzählt Alm: „Man geht zu einem Vortrag und trinkt noch einen Kaffee. In Gedanken ist man noch bei der Autofahrt und beim Geschenk, das man für morgen braucht. Und plötzlich ist der Becher leer. Es geht aber darum zu lernen, sich bewusst in der Situation auf das Kaffeetrinken zu konzentrieren.“

Erwachsene mit ADHS haben häufig Stärken, die sie selbst nicht erkennen. Sie gelten als besonders kreativ und können sich auf etwas, das sie interessiert, besonders gut konzentrieren. Sie sind einfühlsam und hilfsbereit. Ana Campos versucht, dieses Potenzial zu nutzen und bildet sich jetzt zur Psychotherapeutin fort. „Seitdem ich weiß, warum ich anders ticke, kann ich mich besser akzeptieren. Ich versuche nicht, etwas zu leisten, was ich nicht kann.“
EPD
http://www.welt.de/gesundheit/article68 ... erfen.html
„Man muss nicht verrückt sein, aber es erleichtert das Leben ungemein“.

Liane
Beiträge: 1381
Registriert: Mittwoch 21. April 2010
Wohnort: Bayern

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Liane » Samstag 18. Dezember 2010

Gerade in den Familien in denen bei einem Kind ADHS festgestellt wurde sollten sich mal überlegen von wem das Kind das hat...laut unserer KJPP nämlich quasi vererblich.
Bei unserem großen ist es klar, er hat es von uns beiden ;O)) von jedem etwas.

Benutzeravatar
Gewitterhexe
Beiträge: 5308
Registriert: Montag 1. März 2010
Wohnort: Gast

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Gewitterhexe » Samstag 18. Dezember 2010

Es ist nie ausgetestet worden,aber bei den Fragebögen der Kids konnte ich so manche Hacken auch für mich setzen :lol:

Liane
Beiträge: 1381
Registriert: Mittwoch 21. April 2010
Wohnort: Bayern

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Liane » Samstag 18. Dezember 2010

Getestet sind wir auch nicht....könnten aber auch eine Menge von ihm in uns finden

mel77
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 25. März 2011
Wohnort: Großefehn

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von mel77 » Freitag 24. Juni 2011

Immer mehr Erwachsene vermuten bei sich ADHS oder haben bereits eine derartige Diagnose bekommen!
Die Therapieangebote sind jedoch leider noch sehr begrenzt.
Was bedeutet ADHS für den ALLtag des Betroffenen?
Bei der ADHS sind auf Grund der nurobiologischen Störung die Selbststeuerung und Selbstorganisation der Betroffenen erheblich beeinträchtigt!Dh.es kommt zu Störungen bei der Handlungsplanung und Durchführung,dem Setzen von Prioritäten,dem Zugriff auf das Arbeitsgedächtnis,dem Treffen von Entscheidungen,der Impulskontrolle,der Gefühlsreaktion,ect.
Im Alltag bestehen oft Schwierigkeiten,Ziele und Vorhaben umzusetzen.
Die betroffenen schieben unliebsame Tätigkeiten lange auf,vergessen Termine oder können ihre Zeit schlecht einteilen,treffen unüberlegte Entscheidungen,sind leicht aufgeregt ohne es steuern zu können!
Darüber hinaus leiden viele Betrofene unter ausgeprägten Stimmungsschwankungen und impulsiven Reaktionen.Sie haben oft das Gefühl ihr Verhalten nicht unter Kontrolle zu haben und schaden sich und andere immer wieder ohne es zu wollen.
Nicht selten sind Alltag,Beruf und Beziehung erheblich beeiträchtigt und belastet:Scheinbar einfache Dinge wie die Tagesstrukturierung können die Betroffenen nich bewältigen und finden ohne Unterstützung keinen Ausweg aus dem inneren und äußeren Chaos!

In Wiesmoor gibt es eine sehr gute Ergotherapiepraxis die Ergotherapeutisches Coaching
bei ADHS im Erwachsenen alter anbietet:
Praxis für Ergotherapie und ganzheitliches Lernen
an der Friedenskirche 1
26639 Wiesmoor


Hier noch eine Ärztin die auf Erwachsenen ADHS und deren Diagnosestellung spezialisiert ist:Dr. Vogelsang
Wiefelstede
[/color]
Melanie Kurberaterin für Großefehn, Wiesmoor und Umgebung

Benutzeravatar
Gewitterhexe
Beiträge: 5308
Registriert: Montag 1. März 2010
Wohnort: Gast

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Gewitterhexe » Freitag 24. Juni 2011

mel77 hat geschrieben:Immer mehr Erwachsene vermuten bei sich ADHS oder haben bereits eine derartige Diagnose bekommen!
Die Therapieangebote sind jedoch leider noch sehr begrenzt.
Was bedeutet ADHS für den ALLtag des Betroffenen?
Bei der ADHS sind auf Grund der nurobiologischen Störung die Selbststeuerung und Selbstorganisation der Betroffenen erheblich beeinträchtigt!Dh.es kommt zu Störungen bei der Handlungsplanung und Durchführung,dem Setzen von Prioritäten,dem Zugriff auf das Arbeitsgedächtnis,dem Treffen von Entscheidungen,der Impulskontrolle,der Gefühlsreaktion,ect.
Im Alltag bestehen oft Schwierigkeiten,Ziele und Vorhaben umzusetzen.
Die betroffenen schieben unliebsame Tätigkeiten lange auf,vergessen Termine oder können ihre Zeit schlecht einteilen,treffen unüberlegte Entscheidungen,sind leicht aufgeregt ohne es steuern zu können!
Darüber hinaus leiden viele Betrofene unter ausgeprägten Stimmungsschwankungen und impulsiven Reaktionen.Sie haben oft das Gefühl ihr Verhalten nicht unter Kontrolle zu haben und schaden sich und andere immer wieder ohne es zu wollen.
Nicht selten sind Alltag,Beruf und Beziehung erheblich beeiträchtigt und belastet:Scheinbar einfache Dinge wie die Tagesstrukturierung können die Betroffenen nich bewältigen und finden ohne Unterstützung keinen Ausweg aus dem inneren und äußeren Chaos!

In Wiesmoor gibt es eine sehr gute Ergotherapiepraxis die Ergotherapeutisches Coaching
bei ADHS im Erwachsenen alter anbietet:
Praxis für Ergotherapie und ganzheitliches Lernen
an der Friedenskirche 1
26639 Wiesmoor


Hier noch eine Ärztin die auf Erwachsenen ADHS und deren Diagnosestellung spezialisiert ist:Dr. Vogelsang
Wiefelstede
[/color]
warum schreibst du von mir? 8-)

mel77
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 25. März 2011
Wohnort: Großefehn

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von mel77 » Freitag 24. Juni 2011

:lol: :lol: :lol: :lol: Ich glaube da finden sich so einige wieder Mone ;)
Melanie Kurberaterin für Großefehn, Wiesmoor und Umgebung

mel77
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 25. März 2011
Wohnort: Großefehn

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von mel77 » Freitag 24. Juni 2011

wichtig finde ich das es endlich auch mehr gute Therapieangebote gibt!
Melanie Kurberaterin für Großefehn, Wiesmoor und Umgebung

Mamele
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Mamele » Montag 27. Juni 2011

oh ja, darin finde ich mich auch wieder :|
LG!

2008 - Mutter-Kind-Vorsorge-Kur in Cuxhaven
2009 - Mutter-Kind-Reha-Kur in Schwedeneck
2010 - Mutter-Kind-Reha-Kur in Arendsee
2011 - Mutter-Kind-Vorsorge-Kur auf Borkum
2013 - Mutter-Kind-Vorsorge-Kur in Braunlage

Benutzeravatar
Gewitterhexe
Beiträge: 5308
Registriert: Montag 1. März 2010
Wohnort: Gast

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Gewitterhexe » Dienstag 18. Oktober 2011

So,morgen fahre ich nach Limburg zur Testung,bin mal gespannt,was da raus kommt

mel77
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 25. März 2011
Wohnort: Großefehn

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von mel77 » Dienstag 25. Oktober 2011

Ich finde es mutig und wichtig das man sich testen läßt wenn man die Vermutung hat...
Ich habe mich testen lassen und bin jetzt bekennender ADHSler!
Wäre schön gewesen ich hätte es eher gemacht!Oder eben meine Eltern,naja mir gehts jetzt deutlich besser mit geringer Medikation und AdHs Coaching für Erwachsene!
Ist eine Art Ergo!
Melanie Kurberaterin für Großefehn, Wiesmoor und Umgebung

Benutzeravatar
Gewitterhexe
Beiträge: 5308
Registriert: Montag 1. März 2010
Wohnort: Gast

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von Gewitterhexe » Dienstag 20. März 2012

so,es ist amtlich..hoffe dadurch noch auf ein offenes Kurtor

family-in-life
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2011
Wohnort: Aurich

Re: ADHS kann auch Erwachsene aus der Bahn werfen

Beitrag von family-in-life » Montag 25. November 2013

Hallo,
da kann ich ein Lied von Singen.... Mein Mann ist selbst betroffen und da ich Psychologische Beraterin bin habe ich mich im letzten Jahr auf AD(H)S bei Erwachsene spezialisiert.
Ein Erwachsener MUSS den willen und die Einsicht haben, daß er an sich arbeiten muss, in den ersten Wochen sehr intensiv und dann trotzdem weiterhin immer refreschen, aber dann ist ein normales Leben möglich und vor allem können dann die Defizite als Nutzen genutzt werden!
Ich biete Trainings für Erwachsene an- Dauer im Training ca 14 Sitzungen- welches entweder im Einzeltraining absolviert wird oder in Gruppen.
Also bei Fragen einfach anschreiben ....

LIebe Grüße

Mirjam Hettich
Family-in-life
26605 Aurich
Eure Mirjam


Familien - SOS - Coach & Kurberaterin für Aurich · Marienhafe · Osteel · Emden · Norden
Dornum · Westerholt · Neuschoo · Südbrookmerland

Antworten